Dankeschön 14 (. Thema) (5)



 - Forums - Sign Up - Reply - Search - Statistics - Rules - FAQ -

 
 -  -  - English - Deutsch - 


Ruslana Forum / International / Dankeschön 14 (. Thema)
<< . 1 . 2 . 3 . 4 . 5 . 6 . 7 . 8 . 9 . 10 ... 50 . 51 . >>
Author Message
Guntram
Moderator
# Posted: 2 Feb 2011 14:56
Reply 


In der Ukraine wurde die obligatorische Quote, nach welcher mindestens 50% der Musikprodukte im ukrainischen Funk und Fernsehen von ukrainischen Autoren stammen musste - abgeschafft. Ruslana findet das richtig. Unter anderem sagte sie

Umso weniger sich der Staat einmischt, umso schneller stabilisiert sich die Gesellschaft. Niemand kann einem Interpreten vorschreiben, in welcher Sprache er singt. ... Kein Gesetz der Welt kann Kreativität stimulieren oder verbieten"

http://www.aif.ua/society/news/31759

Guntram
Moderator
# Posted: 2 Feb 2011 15:00
Reply 


Die Vorfahren von Janukowitsch väterlicherseits sind Polen

http://hvylya.org/index.php?option=com_content&view=article&id=9270:2011-02-02-10-50- 32&catid=2:2009-04-12-12-00-04&Itemid=8

Yannis
Member
# Posted: 2 Feb 2011 18:17
Reply 


Guntram
Aber das was ich weiter oben über die Ostfrauen und ihre Ausstrahlung geschrieben habe könnt ihr eh nur nachvollziehen, wenn ihr z.B. mal auf dem Kreschatik in Kiew oder auf dem Newski-Prospekt in St. Petersburg gewesen seid....


Irrtum, ich kann sehr gut verstehen was Du meinst und stimme in allem überein. Nur mußt Du nicht denken, das treffe nur für Frauen aus dem Osten zu. Ich war lange genug z.B. in Asien, um ein anderes Wesen bei Frauen zu beobachten.

Auch mein Kollege aus Südamerika hat schon bemerkt, daß sich "hiesige" Frauen zwischenzeitlich nur noch wie Männer bewegen können und das sei ein krasser Gegensatz zu seinem Heimatland.

Wenn ich nicht schon mit 18 "vergriffen" gewesen wäre: Ich glaube nicht, daß ich in diesem Land und in dieser anonymen, kalten Gesellschaft heutzutage jemand finden würde, mit dem ich den Rest des Lebens verbringen wollte.

Du kannst also beruhigt sein: Ich habe soviele Jahre Auslandserfahrung, daß ich verstehe, was Du meinst.

(Das hat aber alles nichts mit untragbaren Staatsführern und deren Benehmen in der Öffentlichkeit zu tun.)

Yannis
Member
# Posted: 2 Feb 2011 18:19
Reply 


Guntram
Kein Gesetz der Welt kann Kreativität stimulieren oder verbieten"


Wo sie Recht hat, hat sie Recht.
Nur befürchte ich, daß das sch.... Englisch weiter überhand nehmen wird. Das ist ja gerade das, wovor wir hierher "geflohen" sind.

Guntram
Moderator
# Posted: 2 Feb 2011 18:50
Reply 


Yannis
Ich war lange genug z.B. in Asien, um ein anderes Wesen bei Frauen zu beobachten.

Ich glaube gern, dass es da Parallelen gibt, bin aber nur "Spezialist" für Osteuropa....

Guntram
Moderator
# Posted: 2 Feb 2011 18:52
Reply 


Yannis
in dieser anonymen, kalten Gesellschaft

Ja, das ist treffend gesagt...

Guntram
Moderator
# Posted: 2 Feb 2011 18:52
Reply 


Yannis
Nur befürchte ich, daß das sch.... Englisch weiter überhand nehmen wird

Russisch würde Ruslana auch erst einmal ein wenig weiterhelfen...

Yannis
Member
# Posted: 2 Feb 2011 18:58
Reply 


Guntram
bin aber nur "Spezialist" für Osteuropa...

Ich - abgesehen von CZ - nur für Asien und ich würde das auch nicht 1 zu 1 vergleichen wollen. Man kann nur mitreden, wenn man unter/mit den jeweiligen Leuten ein paar Jahre gelebt hat. Man muß auch unterscheiden können, was lediglich Fassade ist und was "echt".

Schwachpunkt der Asiatinnen ist der unglaubliche Materialismus. Das wird nicht kritisch wie bei uns gesehen, sondern als eine Art Selbstverständlichkeit und Lebensphilosophie.

Guntram
Moderator
# Posted: 2 Feb 2011 19:37 - Edited by: Guntram
Reply 


Yannis

Ich mag die Fürsorglichkeit der russischen Frauen, sie stellen sich wirklich zum Ziel, ihren Lebenspartner glücklich zu machen. Bezüglich Materialismus gibt es solche und solche, aber immer fährt man mit Komplimenten ganz gut. Wer Komplimente nicht über seine Lippen bringt, muss halt blechen :-) Spaß beiseite, es gibt auf jeden Fall die Tendenz, dass für die Russinnen Liebe und Zuneigung wieder eine viel größere Rolle spielen als Anfang der 90-er als mit dem Kapitalismus auch der Materialismus kam...

Yannis
Member
# Posted: 2 Feb 2011 19:51
Reply 


Guntram
es gibt auf jeden Fall die Tendenz, dass für die Russinnen Liebe und Zuneigung wieder eine viel größere Rolle spielen als Anfang der 90-er als mit dem Kapitalismus auch der Materialismus kam...


Schön, daß sich auch mal etwas zum Positiven verändert. Das kann man für viele andere Länder nicht behaupten. In Singapur, beispielsweise, sind die Frauen so emanzipiert und damit beschäftigt, Geld zu machen, daß sie ca. 12 Stunden am Tag arbeiten. Den Männern geht es nicht viel besser. Sie haben also so gut wie keine Kontakt- und Kennenlernmöglichkeiten mehr. Das geht schon so weit, daß die Regierung kostenlose Flirtkurse anbietet, damit sie nicht irgendwann aussterben.
Unter Ländern einer Region gibt es also auch noch riesen Unterschiede. Je ärmer das Land, desto herzlicher sind die Bewohner.

Guntram
Moderator
# Posted: 2 Feb 2011 20:56
Reply 


Yannis
Je ärmer das Land, desto herzlicher sind die Bewohner.

und oft scheinen die Leute dort sogar glücklicher....

Guntram
Moderator
# Posted: 3 Feb 2011 09:18
Reply 


S.P.O.N. - Im Zweifel links
Das Ende der westlichen Glaubwürdigkeit

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,743164,00.html

Yannis
Member
# Posted: 3 Feb 2011 15:40
Reply 


Guntram
Das Ende der westlichen Glaubwürdigkeit

Natürlich war die westliche Politik verlogen bis zum "Geht nicht Mehr". Und das überall, besonders in Saudi, Tunesien, etc. ...

Das ist doch der wesentliche Punkt:

Aber der Westen und Israel haben illegitime Mittel benutzt, sie zu verfolgen. Die Unterstützung eines Regimes, das seit bald 30 Jahren mit Notstandsgesetzen regiert, das ungerührt eine Wahl nach der anderen fälschen lässt und dessen für Folter und Verfolgung berüchtigte Polizei für die schmutzigste Unterdrückungsarbeit auf organisierte Kriminelle zurückgreift, war illegitim.

Das ist ein Witz: sich ausgerechnet auf diesen V******r zu beziehen:

60 Jahre lang hat der Westen Vorwände für die Unfreiheit im Nahen Osten gefunden und sich mit ihr gut eingerichtet. Aber diese Strategie hat uns nicht mehr Sicherheit gebracht. Auf lange Sicht lässt sich Stabilität nicht auf Kosten von Freiheit kaufen.

Aber, wie Bush richtig gesagt hat: "Auf lange Sicht lässt sich Stabilität nicht auf Kosten von Freiheit kaufen."

WER zahlt denn jedes Jahr 1,5 Milliarden an Militärhilfe an dieses Regime und nochmal 250 Millionen für sonstige Fördermaßnahmen?
Und wo fließen diese Gelder hin, liebe Freunde über'm Teich?


Wohin ist das ehemalige Nachrichtenmagazin nur abgedriftet??

Yannis
Member
# Posted: 3 Feb 2011 15:43
Reply 


Guntram
und oft scheinen die Leute dort sogar glücklicher....

Ich denke, sie sind es auch. Unsere Mittel- und Oberschicht hat zwar vermeintlichen Comfort und Luxus, aber wer ist in unserer Gesellschaft noch glücklich und unbeschwert? Na, vielleicht die selbst ernannten oder hochgeredeten Promis und die Kinder von Millionären und Milliardären. Vielleicht nicht mal die, denn Geld soll angeblich auch nicht glücklich machen, sondern nur beruhigen.

Guntram
Moderator
# Posted: 3 Feb 2011 18:46 - Edited by: Guntram
Reply 


Yannis
aber wer ist in unserer Gesellschaft noch glücklich und unbeschwert?

Viele bei uns machen Geld zum "Maß aller Dinge", das ist schon mal problematisch....

Mich stört in diesem System, dass ständig Ängste geschürt werden, um an unser Geld zu kommen. Daran kommt wohl keiner vorbei. Und anstatt das Heute zu genießen, wie das die Naturvölker machen, zerbrechen wir uns oft den Kopf mit Gedanken an eine düstere Zukunft...

Guntram
Moderator
# Posted: 3 Feb 2011 19:15 - Edited by: Guntram
Reply 


Yannis
Wohin ist das ehemalige Nachrichtenmagazin nur abgedriftet??

Vielleicht gibt es in naher Zukunft - neben Bild, Auto-Bild, Sport-Bild, Bild der Frau, Computer-Bild - auch Spiegel-Bild, Stern-Bild und Focus-Bild :-)

Yannis
Member
# Posted: 3 Feb 2011 19:17
Reply 


Guntram
Mich stört in diesem System, dass ständig Ängste geschürt werden, um an unser Geld zu kommen

Nicht nur um Geld zu machen, sondern auch noch restriktive Bespitzelungsgesetze durchzudrücken und Bürgerrechte einzuschränken. Vgl. auch die lächerlichen Terrorwarnungen der letzten Zeit. Zieht das nicht, versucht man es mit KiPo. Zieht das auch nicht, geht man nach Brüssel und versucht es dann auf EU-Ebene. Dann wird scheinheilig gesaftet: "Wir können da nichts gegen machen, die EU will es so...." ...und hatten es doch selber dort als Bedarfsträger eingetütet.

Yannis
Member
# Posted: 3 Feb 2011 19:20
Reply 


Guntram
auch Spiegel-Bild, Stern-Bild und Focus-Bild :-)

Die kann man schon jetzt so bezeichnen, da die Medien und viele Verlage gleichgeschaltet sind.

Unabhängige Berichte holt man sich am besten bei guten Bloggern oder von den wenigen unabhängigen Verlagen. Die haben meist auch einen deutlichen Zeitvorsprung.

Guntram
Moderator
# Posted: 3 Feb 2011 19:27 - Edited by: Guntram
Reply 


Yannis
gleichgeschalte

Ein Begriff, den man meist in Bezug auf Osteuropa oder Entwicklungsländer hört ... und natürlich für die ehemaligen Ostblockländer...

Yannis
Member
# Posted: 3 Feb 2011 19:41
Reply 


Guntram
Ein Begriff, den man meist in Bezug auf Osteuropa oder Entwicklungsländer hört ... und natürlich für die ehemaligen Ostblockländer...

Schon lange nicht mehr. Ich höre immer wieder, daß man lieber russische Nachrichten (in Englisch) schaut...

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/12/warum-konsumiert-ihr-immer-noch-die. html

Guntram
Moderator
# Posted: 3 Feb 2011 19:44
Reply 


Yannis
daß man lieber russische Nachrichten (in Englisch) schaut...

da kann ich nur zustimmen...

Yannis
Member
# Posted: 3 Feb 2011 20:36
Reply 


Foto der Räumung des besetzten Hauses in der Liebigstraße in Berlin (nicht Ägypten)...



Guntram
Moderator
# Posted: 4 Feb 2011 07:13
Reply 


Foto der Räumung des besetzten Hauses in der Liebigstraße in Berlin (nicht Ägypten)...

Ja makaber. Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein Werbespot....

Guntram
Moderator
# Posted: 4 Feb 2011 07:37
Reply 


Ein Interview mit Ruslana. Weiß aber nicht, ob es aktuell ist.

: " "

http://lesita.com.ua/?p=10928

Yannis
Member
# Posted: 4 Feb 2011 12:14
Reply 


Guntram
Ja makaber.

Denke da irgendwie gleich wieder an "Bundeswehr im Innern" und "Berufsarmee". In Ägypten wäre der Aufstand wohl sofort zusammengeschossen worden - die haben aber eine Wehrpflichtigenarmee.

Yannis
Member
# Posted: 4 Feb 2011 18:49
Reply 


Guntram
Ein Interview mit Ruslana. Weiß aber nicht, ob es aktuell ist.

Mir nicht bekannt, aber eher ein Frauenartikel. Die Fotos sind nicht übel.

Apropos Frauen: auch schon lange keine mehr hier gesehen.

Guntram
Moderator
# Posted: 5 Feb 2011 10:35
Reply 


Yannis
Mir nicht bekannt

Ich fragte nur, weil die Ruslana-Artikel oft jährlich wiederholt werden und das bis 5 Jahre lang...

Guntram
Moderator
# Posted: 5 Feb 2011 10:36
Reply 


Yannis
eher ein Frauenartikel

ja, für uns wenig informativ :-)

Yannis
Member
# Posted: 5 Feb 2011 15:08
Reply 


Guntram
Ich fragte nur, weil...

...ich nicht sicher bin, ob es ein seltener Artikel ist oder nicht....

Yannis
Member
# Posted: 5 Feb 2011 15:48
Reply 




<< . 1 . 2 . 3 . 4 . 5 . 6 . 7 . 8 . 9 . 10 ... 50 . 51 . >>
Your reply
Bold Style  Italic Style  Underlined Style  Image Link  URL Link     :) ;) :-p :-( ... Disable smilies

» Username  » Password 
Only registered users can post here. Please enter your login/password details before posting a message, or register here first.
 

- Forums -



Online now: Guests - 1; Members - 0
Most users ever online: 247 [7 Jun 2019 14:16]



These forums are running on PHP forum software miniBB™ © 2001-2019 admin | Ruslana. Official site