Dankeschön 15 (. Thema) (40)



 - Forums - Sign Up - Reply - Search - Statistics - Rules - FAQ -

 
 -  -  - English - Deutsch - 


Ruslana Forum / International / Dankeschön 15 (. Thema)
<< 1 ... 36 . 37 . 38 . 39 . 40 . 41 . 42 . 43 . 44 . 45 . 46 ... 50 . 51 . >>
Author Message
Guntram
Moderator
# Posted: 30 Jun 2011 08:38
Reply 


Staatssanierung
Wenn Deutschland sparen müsste wie die Griechen

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,771396,00.html

Guntram
Moderator
# Posted: 30 Jun 2011 08:44
Reply 


Yannis
nd ausgerechnet die Grünen hatten sich in Berlin vor kurzem für eine Null-Promille-Grenze ausgesprochen....

Null Promille ist doch eine gute Lösung. Da weiß man, dass man nichts trinken darf, wenn man Auto fahren will. Andernfalls fängt man an zu rechnen und beim Rechnen sind nicht alle gut, vor allem nachdem man etwas getrunken hat ;- (

Yannis
Member
# Posted: 30 Jun 2011 13:42
Reply 


Guntram
Null Promille ist doch eine gute Lösung.

Es ging darum, daß sie Null propagieren und sich der Wahlkampfmanager dann vollaufen läßt. Mit der Forderung ansich hab ich keine Probleme. Allerdings lasse ich mir nicht gern von den Klugscheißern vorschreiben, wie ich zu leben habe.

Yannis
Member
# Posted: 30 Jun 2011 13:50 - Edited by: Yannis
Reply 


Guntram
Staatssanierung
Wenn Deutschland sparen müsste wie die Griechen


Ohne das jetzt gelesen zu haben:

"Müsste" ist gut. An dieser Stelle sind wir auch bald angekommen. Wir retten andere mit geliehenem Geld und sind selbst schon lange pleite. Das muß man sich mal reinziehen. Wie blöd müssen Politiker sein??? Unsere Schuldzinsen belaufen sich auf 100 Millionen Euro täglich.

Bei uns dauert das nur noch etwas, bis wir nicht mehr kreditwürdig sind. UND: uns rettet keiner mehr.

a) weil's keiner könnte
b) aus Prinzip

Diese Finanzsysteme sind so ausgelegt, daß nach einer gewissen Zeit ein Reset mathematisch unausweichlich ist. Das lehrt uns die Geschichte. Nennen wir es Währungsreform oder wie auch immer. Der kleine Mann verliert dann alles und darf bei Null wieder anfangen.

Yannis
Member
# Posted: 30 Jun 2011 13:57
Reply 


EU will eigene Steuer

http://www.mmnews.de/index.php/politik/8104-eu-will-eigene-steuer

Guntram
Moderator
# Posted: 30 Jun 2011 17:53
Reply 


Yannis
Bei uns dauert das nur noch etwas, bis wir nicht mehr kreditwürdig sind. UND: uns rettet keiner mehr.

Was ist nur auf einmal los? Fast alle Länder der Welt sind bankrott oder stehen kurz davor... Dabei gibt es doch den Kapitalismus schon 200 Jahre und die Firmen und Banken waren auch schon immer geldgeil. Sollte das Inernet die Hauptschuld daran tragen?

Guntram
Moderator
# Posted: 30 Jun 2011 18:00 - Edited by: Guntram
Reply 


Yannis
Es ging darum, daß sie Null propagieren und sich der Wahlkampfmanager dann vollaufen läßt.

Das ist ... Wasser predigen und selber Wein trinken ... im wahrsten Sinne des Wortes...

Guntram
Moderator
# Posted: 30 Jun 2011 18:17
Reply 


Lese gerade, dass an "Wild dances" 5 Komponisten beteiligt waren:

Oleksandr Ksenofontov, Jamie Maher, Ruslana, Fayney, Sherena Dugani

http://de.wikipedia.org/wiki/Eurovision_Song_Contest

Yannis
Member
# Posted: 30 Jun 2011 18:19
Reply 


Guntram
Dabei gibt es doch den Kapitalismus schon 200 Jahre und die Firmen und Banken waren auch schon immer geldgeil.

Die oberen 10% verstehen es, sich auf Kosten des Rests zu bereichern. Selbst von der letzten Lehman-Krise bis jetzt gibt es 60000 Millionäre mehr bei uns. In D soll es zusammen ca. 965 000 Millionäre geben.

Unser Rettungsgeld geht ja auch nicht zu den Griechen, sondern zu...genau, ...den Banken. Diese Finanzmafia kann schalten und walten wie sie will: die Politiker werden mit schwarzen Köfferchen sediert.

Nur 1 Siebtel des gedruckten Geldes hat noch einen Gegenwert in Waren. Der Rest sind lediglich Computerbuchungen. Das System überlebt nur durch (Wucher)Zinsen. Irgendwann ist ein Peak erreicht und alles kollabiert.

Sollte das Inernet die Hauptschuld daran tragen?

Im Gegenteil: der interessierte Bürger, der nicht völlig verblödet ist, kann sich hier --noch-- unabhängige Informationen holen und so hinter die Kulissen schauen. Wäre das Internet Schuld, hätte es schon bei den letzten Crashs, z.B. in den 1930gern, existieren müssen.

Man kann es nicht oft genug wiederholen: Der kleine Mann muß aus dem Papier raus und in physisches Edelmetall oder in Immobilien.

Die Gefahr besteht natürlich, daß man, wie die Amis damals, ein Goldverbot verhängt oder Grund und Boden der kleinen Leute enteignet. In ersterem Falle muß das Versteck halt gut genug sein und man muß es aussitzen. Der Wert der Anlage bleibt hier konstant, auch wenn mit künstlichen Marktmanupulationen versucht wird, das durch die Decke gehen des Preises künstlich aufzuhalten. Das gelingt auf die Dauer aber nicht. Irgendwann ist das System am Ende.

Guntram
Moderator
# Posted: 30 Jun 2011 18:25
Reply 


Yannis
z.B. in den 1930gern, existieren müssen.

Aber jetzt kommen derartige Krisen viel öfter vor - 2006 hatten wir eine und in ein paar Wochen kommt schon wieder eine...

Yannis
Member
# Posted: 30 Jun 2011 18:50 - Edited by: Yannis
Reply 


Guntram
Aber jetzt kommen derartige Krisen viel öfter vor - 2006 hatten wir eine und in ein paar Wochen kommt schon wieder eine...

Die Zahl der Global Players hat rasant zugenommen, sie sind besser vernetzt und es wurden viele Steuerschlupflöcher zugelassen - und bis heute toleriert.

Das besorgniserregende ist, daß es ein paar clevere Länder gibt, die durch Augenmaß die Krisen relativ glimpflich überstehen werden, aber unser System muß augenscheinlich crashen.

- islamische Welt: dort ist Zins/Zinswucher vom Koran her verboten.
Angehörige dieser Länder kaufen auch viele Immobilien, Firmen im Westen und besitzen durchweg verhältnismäßig viel Gold. Alle jetzt verjagten Diktatoren hatten Tonnen Gold gehortet.

- Russland: Hat Goldvorräte hochgefahren und überlebt mit Rohstoffreichtum.

- Indien: Sowohl der Staat, als auch die Bevölkerung verfügt über hohe Goldreserven. Selbst der (nicht ganz) arme Inder hortet Goldschmuck - schon wegen Mitgift und aus Tradition. Indien kauft (mit) den Goldmarkt leer.

- China: stößt größere Mengen Dollars ab und ist einer der Hauptgoldkäufer - und es wird auch einiges gefördert.

- Südafrika: reiche Goldvorkommen, Diamanten.

- Mexiko: kaufte höhere Chargen Gold und verkaufte Dollars.

- Norwegen: verzichtete auf Euro und hat Rohstoffe. Das reichste Land in Europa und, so weit ich weiß, schuldenfrei.

Diese Länder werden also relativ gut durch künftige Krisen kommen. Was haben die alle gemeinsam?

Guntram
Moderator
# Posted: 30 Jun 2011 19:10
Reply 


Yannis
sie sind besser vernetzt

Internet - das sagte ich ja schon...

Guntram
Moderator
# Posted: 30 Jun 2011 19:17
Reply 


Yannis

Das sehe ich anders - wenn z.B. Russland und China einen Vorteil haben sollten, dann besteht dieser darin, dass die Durchschnittsgehälter dort weit unter dem Europadurchschnitt liegen, dass deren Bevölkerung nicht so anspruchsvoll und außerdem durch die Geschichte leidgeprüft ist.

Rohstoffe sind nicht alles, da die in einer Krise keiner braucht, was zum Preisverfall führt, was ja auch 2006 schon so war....

Guntram
Moderator
# Posted: 30 Jun 2011 19:28
Reply 


Yannis

Gegenwärtig entwickelt sich meiner Meinung nach eine Goldpreisblase die früher oder später ebenfalls platzen wird...

Guido
Member
# Posted: 30 Jun 2011 19:49
Reply 


Es ging darum, daß sie Null propagieren
Ja und selbst trinken sie so viel sie wollen denn sie haben einen Dienstwagen mit Chauffeur.

Guido
Member
# Posted: 30 Jun 2011 19:55
Reply 


Wir retten andere mit geliehenem Geld und sind selbst schon lange pleite.
Ist doch hier dasselbe ? Aber wir und ihr tun es nicht um sonst. Zinsen weisst du. Die Zinsen fuer die Banken und das Risiko fuer den Staat - fuer uns also ? Weiss es nicht.

Guido
Member
# Posted: 30 Jun 2011 20:04
Reply 


Lese gerade, dass an "Wild dances" 5 Komponisten beteiligt waren:
Nun ja. Wusste schon sowas komponiert man nicht aleine.
Nie gewusst _OK_ war auch ein Komponist.
Aber natuerlich war er daran beteiligt.

Ruslana wollte mir und Esther Nov 2005 eine Probe CD von WE geben. Leider hat sie die nicht gefunden. Haetten wir gesagt : Ja Ruslana da und da etwas aendern waeren wir auch als Komponist beteiligt ? :-

Guntram
Moderator
# Posted: 30 Jun 2011 20:23 - Edited by: Guntram
Reply 


Guido
Haetten wir gesagt : Ja Ruslana da und da etwas aendern waeren wir auch als Komponist beteiligt ? :-



Guntram
Moderator
# Posted: 30 Jun 2011 20:25 - Edited by: Guntram
Reply 


Guido
Ja und selbst trinken sie so viel sie wollen denn sie haben einen Dienstwagen mit Chauffeur.

Nein, nicht alle:

"Russischer Präsident im Youtube-Video
Dmitri Medwedew verliert Kontrolle über sein Auto"

http://www.focus.de/politik/ausland/russischer-praesident-im-youtube-video-dmitri-med wedew-verliert-kontrolle-ueber-sein-auto_aid_641311.html

Guntram
Moderator
# Posted: 30 Jun 2011 20:27
Reply 


Guido
Aber wir und ihr tun es nicht um sonst. Zinsen weisst du.

Du investierst wohl in Staatsanleihen?

Yannis
Member
# Posted: 1 Jul 2011 06:17
Reply 


Guido
Ja und selbst trinken sie so viel sie wollen denn sie haben einen Dienstwagen mit Chauffeur.

Bei uns geben sich viele "grün"...:

http://www.sueddeutsche.de/leben/stilkritik-norbert-roettgen-der-fahrrad-minister-1.1 103756

...oder sind es:

http://www.welt.de/print-welt/article667435/Gruenen_Politiker_Stroebele_ist_gluecklic h_Er_hat_sein_Fahrrad_zurueck.html

Aber es stimmt schon, die meisten hocken in teuren Limousinen hinten und tun wichtig.

Yannis
Member
# Posted: 1 Jul 2011 06:20
Reply 


Guido
Aber wir und ihr tun es nicht um sonst. Zinsen weisst du.

Die können und werden ja nicht mal den Kredit zurückzahlen, also auch keine Zinsen.

Das zahlt ALLES der Steuerzahler und das dürfte jedem klar sein. Nur mit der Wahrheit nimmt man es nicht so genau.

Yannis
Member
# Posted: 1 Jul 2011 06:43 - Edited by: Yannis
Reply 


Guntram
Gegenwärtig entwickelt sich meiner Meinung nach eine Goldpreisblase die früher oder später ebenfalls platzen wird...

Leider hast Du das mit dem Gold nicht verstanden: Es ist ein knapper Rohstoff und die Nachfrage ist größer als die Förderkapazität. Gold ist immer das selbe wert, praktisch seit Jahrtausenden. Es ist nur die Frage, wieviel Papier man dafür zu welcher Zeit in welchem Land bekommt. Der Goldpreis steigt a) wegen der stärkeren Nachfrage und b) wegen der Inflation und c) wegen Angst vor Inflation bzw. Deflation.

Früher war (nicht nur) in den USA Gold die Absicherung des Dollars. Als die Ausgaben stärker wuchsen als die Goldförderung, kam der damalige Präsident zu dem Schluß, man müsse die Golddeckung aufgeben und statt dessen nur noch mehr Papier drucken. Das war der Anfang vom Ende.

Eine "Goldblase" ist ein Märchen. Eine "Goldpapierblase" ist vorhanden: der Goldpreis wird mit solchen --Papieren-- künstlich immer wieder unter die 1500er-Marke gedrückt. Drüber wäre es ein Offenbarungseid für das Geldsystem. Wenn alle (dämlichen) Anleger auf Auslieferung des Goldes bestünden, was sie als Papiergold besitzen, würde das System sofort komplett kollabieren.
Das gilt auch für Silber.

Übrigens wird seit geraumer Zeit gemunkelt, daß das Gold, was in den USA in Fort Knox liegen soll, durch Wolfram verfälscht wurde. Es soll längst ausgegeben sein. Dazu gibt es sogar inzwischen eine Senatorenanfrage! (Mir ist der Sachverhalt seit Jahren bekannt.)

http://money.cnn.com/2011/06/24/news/economy/ron_paul_gold_audit/index.htm
http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=139
Auszug:
Bereits Ende Jänner dieses Jahres besuchte Waldimir Putin als erster russischer Ministerpräsident den zentralen Tresorraum der russischen Zentralbank und kontrollierte die Gold- und Devisenreserven des Landes persönlich. Gleichzeitig verkündete Zentralbankchef Georgi Luntowski, dass die russische Zentralbank plant, jedes Jahr mindestens 100 Tonnen Gold zu kaufen. Im Jahr 2010 kaufte die Zentralbank 136,6 Tonnen Gold am Binnenmarkt. Am l. Dezember 2010 betrugen die russischen Goldreserven bereits 783,72 Tonnen. Im Gegensatz dazu fragen sich einflussreiche US-Senatoren, wo die US-Goldreserven liegen. Es ist Aussenstehenden nicht bekannt, ob in Fort Knox überhaupt noch Gold der USA gelagert ist und wie gross die Goldreserven der Vereinigten Staaten überhaupt noch sind.

Weitere Infos zum Thema allgemein:

http://www.hartgeld.com/Downloads.html
http://www.mmnews.de/index.php
http://www.goldseitenblog.com/

Yannis
Member
# Posted: 1 Jul 2011 06:49
Reply 


Guntram
Rohstoffe sind nicht alles, da die in einer Krise keiner braucht, was zum Preisverfall führt, was ja auch 2006 schon so war....

Das ist auch alles weitgehend Unsinn. Es stimmt, daß in der Krise die Kurse etwas fallen. Aber Rohstoffe brauchen alle Länder und die Krise ist nicht in allen Ländern gleich.

Der Markt wird immer Öl und Gas brauchen. Schau Dir doch mal die sog. Energiewende in Deutschland an: da sollen jetzt als Grundsicherung Gaskraftwerke gebaut werden. Wenn Russland nicht liefern würde, gehen bei uns bald einige Lichter und Gasöfen aus.

Yannis
Member
# Posted: 1 Jul 2011 07:03
Reply 


Guntram
Internet - das sagte ich ja schon...

Vernetzt heißt nicht automatisch Internet. Vernetzt heißt per Computerleitungen (Standleitungen, VPN) miteinander verbunden. Das Internet ist ein Kommunikationsmedium. Deren Leitungen werden, wenn nötig, als Durchleitung benutzt. In der Regel dürfte man das mit sog. VPN-Tunneln machen.

Klar ist, daß die EDV diese jetzigen exzessiven Spekulationen erst möglich macht.

Früher hat halt alles viel länger gedauert und war altmodischer. Die Krisen wurden aber auch ohne die moderne Infrastruktur ausgelöst, weil die Architektur des Systems nicht über längere Zeit funktionieren konnte - wie heute auch wieder.

Guntram
Moderator
# Posted: 1 Jul 2011 07:57
Reply 


Yannis
Der Markt wird immer Öl und Gas brauchen.

Das stimmt. Aber wenn die Weltmarktpreise (wie teilweise 2006) unter den Herstellungskosten in Russland liegen, dann wird der Rohstoffhandel unökonomisch...

Guntram
Moderator
# Posted: 1 Jul 2011 08:04
Reply 


Yannis
Es ist ein knapper Rohstoff und die Nachfrage ist größer als die Förderkapazität.

Da fällt mir die Sage vom König Midas ein...


http://www.kindernetz.de/infonetz/geld/midas/-/id=32926/nid=32926/did=32900/1a0wiul/i ndex.html

Yannis
Member
# Posted: 1 Jul 2011 09:04
Reply 


Guntram
Da fällt mir die Sage vom König Midas ein...

Nette Geschichte!

Deshalb sollte man auch noch etwas privat anbauen können, wenn das System kollabiert. Wir würden dann aufs Dorf ziehen (Zweitwohnsitz), bis es wieder was zu kaufen gibt. Schon deshalb, weil die Städte durch zu erwartenden Aufruhr teilweise unbewohnbar werden könnten. Denn auch der deutsche Michel wird aufwachen, wenn es nichts mehr zu fressen geben sollte.

Jetzt aber wieder zurück zur Musik - auch wenn fast nichts los ist momentan.

Yannis
Member
# Posted: 1 Jul 2011 10:41
Reply 


Nochmal Griechenland:

Wie und warum deutsche gegen griechische Steuerzahler ausgespielt werden

http://www.heise.de/tp/artikel/35/35029/1.html

Yannis
Member
# Posted: 1 Jul 2011 12:38
Reply 


http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-63167-2.html

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-63167-18.html

<< 1 ... 36 . 37 . 38 . 39 . 40 . 41 . 42 . 43 . 44 . 45 . 46 ... 50 . 51 . >>
Your reply
Bold Style  Italic Style  Underlined Style  Image Link  URL Link     :) ;) :-p :-( ... Disable smilies

» Username  » Password 
Only registered users can post here. Please enter your login/password details before posting a message, or register here first.
 

- Forums -



Online now: Guests - 3; Members - 0
Most users ever online: 63 [2 Dec 2019 16:06]



These forums are running on chat forum software miniBB™ © 2001-2019 admin | Ruslana. Official site